Tempo!

Und wäre es nicht unglaublich super, wenn die allgemeine Flitzpiepigkeit endlich mal raffen würde, dass es Beschleunigungs- und keine Zöger-, Rumdödel-, Löcherindieluftstarr- oder gar Parkstreifen sind, die da an den Autobahnen dran hängen? Apropos Beschleunigung: Ich hab endlich getan, was ich mindestens schon seit August 2008 im Kopf hatte.

PS: Von dem kleinen Video gibt’s demnächst, bald, eventuell eine überarbeitete Fassung. Das geht nämlich alles noch viel besser. Vorne, hinten. Und in der … ne, die Mitte ist eigentlich sehr okay.

2 Gedanken zu “Tempo!

  1. Pingback: Mirror’s Edge - InaiMathi.de

  2. Die unglaublichste Umsetzung eines körperlichen Geschwindigkeits- und Höhenrausches, kombiniert mit dieser unglaublichen Ästhetik. Eins der besten Spiele die ich kenne. Diese Musik dazu: Faust/Auge. Erinnert mich übrigens ein bißchen an Boards of Canada.

    Die Schnitte sind schön, aber wenn es ein durchgehendes Lauferlebnis werden soll würde ich die ‚unrunden‘ Szenen reduzieren und die Szenen betonen, in denen diese lustigen, weißen Striche andeuten, dass man gerade Maximalgeschwindigkeit erreicht hat. Viele der Speedrun Trials (oder wie die Dinger heißen) eignen sich dafür ganz gut. Wenn man den Dreh raus hat muss man in einigen Leveln kein einziges Mal anhalten. Flow!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.