Freitag, Juni 20, 2008

Bei Anmut und Demut Keith Olbermann lauschen und dann für eine nicht geringe Zeitspanne zutiefst zufrieden sein. Zackig!

5 Comments:

Anonymous genossemzk said...

Autsch. Der ist deutlich.
Sehr deutlich.

11:16  
Blogger Knurrunkulus said...

Nicht nur zackig, sondern auch rhetorisch ohne Fehl. Und sowas von notwendig noch dazu. Fragte mich gerade, ob es im deutschen Fernsehen auch nur irgenjemanden gebe, der das ansatzweise so rüber bringen könnte.

Mir ist nur Georg Schramm eingefallen. Aber der ist ja beruflich Kabarettist, daher zählt das irgendwie nicht. Das Besondere an Keith Olbermann ist ja gerade, dass er eben kein Kabarett macht.

Macht das Ganze noch wirkungsvoller.

15:19  
Blogger Mr.Elch said...

Ich brauch nen Dolmetscher! Gibt es schon einen Elektronischen???

01:21  
Blogger Petra said...

Mr. Elch, ich fürchte nein. Schade, dir entgeht was.

01:37  
Blogger Symen said...

schön, schön!
Aber leider nur die halbe "Wahrheit". Für alle die, die restlichen Puzzleteile haben wollen, gucken mal hier rein.
http://www.infokrieg.tv/
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Den Film "Zeitgeist" kann ich auch empfehlen!

19:22  

Kommentar veröffentlichen

<< Home