Dienstag, April 26, 2005

Weil ich weiß, dass es mit den guten Taten in den nächsten Tagen echt schwierig werden dürfte, heute schon mal auf Halde produziert:
  • eine Online-News geschrieben
  • diese Website ästhetisch aufgewertet*
  • endlich einen Site-Feed (in zwei Varianten) eingebaut
und (das dürfte für 'ne ganze Woche vorhalten)
  • Frontal 21 ignoriert

*Freue mich jetzt schon auf den Kontrast: FAZ-Look versus Verzällsche von den letzten Shooter-Blutorgien.

Und nur aus Jux ein Link. Hier. Jetzt. Achtung: Link.

Sonntag, April 17, 2005

Wir »testen« und »benoten« keine Spiele. Was man liebt, benotet man nicht. Wir geben auch keine öden Kaufempfehlungen für Leser, die zu blöd zum Lesen sind. Uns interessiert, was in Spielern und Spielen passiert. Die Geschichte darin und drum herum. Die wirkliche Welt im Kopf und nicht die virtuelle draußen. Aber was rede ich. Das steht ja alles schon hier.

d-frag.de – ohne DVD und Vollversion...


...sagt Mo.

Sonntag, April 10, 2005

Der erste (Vorsicht, 1A-Mädcheneintrag!)

Fand ihn gestern beim Googlen. War gar nicht so schwierig. Sogar mit Bild, wenn auch recht klein. Aber für mich leicht erkennbar. Auf der wahrscheinlich hässlichsten Seite im ganzen Netz. (Hatte schon den Mauszeiger auf dem E-Mail-Link zum Webmaster, um ihn auszulachen.)
Er dürfte jetzt 32 sein. Immer noch unverschämt gutaussehend -- in meinen Augen. Wohnt auch noch immer in Oberberg. Sicherlich nicht mehr bei seinen Eltern, aber doch in der Gegend. Spielt nun im Fußballverein meiner Heimatstadt. 1. Mannschaft. Abwehr. Seltsam, dachte eigentlich immer, er sei der Sturm-Typ. Keine Ahnung, was er beruflich macht. Wüsste es zu gerne. Der dunkle Teil von mir hofft, dass es was ganz entsetzlich langweiliges ist. Irgendwas, über das ich lachen könnte.
Sah ihn das erste mal in der siebten Klasse. Er war sitzen geblieben. Da hockte er plötzlich, zwei Bänke weiter, leicht schräg zu mir. In all seiner Herrlichkeit. In all seiner Coolness. Habe Stunden nur damit verbracht, ihn zu beobachten. So, dass er es nicht merkte, dass es andere nicht merkten. War das anstrengend! Echt.
Sportunterricht. Schwimmunterricht. Oh mein Gott! Nicht auszuhalten.
Habe so viel Blödsinn in seiner Gegenwart von mir gegeben, dass es für zwei Leben reicht. Die Aufregung. Die Aufregung.
Erinnere mich heute noch glasklar an diese Schneeballschlacht. Fühle noch die Kälte im Nacken. Schnee, den er mir in die Jacke gestopft hatte. Habe es geliebt. Hatte seine Aufmerksamkeit.
Viel zu selten für meinen Geschmack. Klar. Logisch.
Schaffte dann selber die siebte Klasse nicht. War sicherlich zum Teil seine Schuld. Haha. In der elften war er wieder da. Faulheit? Dummheit? Genau kann ich es nicht sagen. Er blieb nur kurz. Wechselte in der 11/2 auf das staatliche Gymnasium der Stadt. Angeblich leichter dort.
Er war der erste, an den ich anders dachte. Nicht nur in Händchenhalt-Bildern. Ist ihm sicherlich total schnurzwumpe (hier darf ich, Mo!). Wünsche mir trotzdem manchmal, er wüsste es.

Samstag, April 02, 2005

»Darf ich ihnen die Weinkarte bringen?«
»Nein, danke. Ich will nur eine Kleinigkeit essen, damit mir der Arsch nicht zuwächst.«